Bewegung auf der W&W-Vorstandsebene

740px 535px
In den Führungsgremien der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) kommt es laut Unternehmensangaben zu diversen Veränderungen. Neuer Finanzvorstand der W&W AG soll – wie bereits in den Vorständen der Württembergischen Versicherungen – Dr. Michael Gutjahr (57) werden. Er folgt auf Dr. Jan Martin Wicke (45).

Dieser werde den Versicherer zum 30. April 2014 verlassen, um Vorstand der Talanx AG in Hannover zu werden, wo er den Geschäftsbereich Privat- und Firmenversicherung Deutschland verantworten soll. Zudem soll er – vorbehaltlich der Zustimmung der dafür zuständigen Gremien – Vorstandsvorsitzender der Talanx Deutschland AG und der HDI Kundenservice AG werden.

Berufliche Laufbahn und Arbeitgeber von Wicke
Der Wirtschaftswissenschaftler Wicke startete seine berufliche Laufbahn bei der DG Capital Management und wechselte 1997 zu den DBV-Winterthur Versicherungen, wo er seit 2003 stellvertretendes Vorstandsmitglied und seit 2004 ordentliches Vorstandsmitglied für Finanzen war. 2007 trat der gebürtige Essener als Chief Financial und Chief Risk Officer in die W&W AG ein.

Sein Nachfolger Gutjahr trat 1988 in die heutige Württembergische Lebensversicherung ein. Der Mathematiker war daraufhin Vorstand sowohl der Leonberger als auch der Wüstenrot Bausparkasse und ist seit 2009 Vorstand der W&W AG, wo er auch als Personalvorstand und Arbeitsdirektor wirkt. Im Zuge der Übernahme des Finanzressorts durch Gutjahr kommt Dr. Susanne Pauser (43), die seit April 2013 Generalbevollmächtigte Personal der W&W AG ist, eine größere Verantwortung zu. Durch die oben beschriebenen Veränderungen verringert sich auch die Anzahl der Vorstandsmitglieder der W&W AG von vier auf drei Personen.

Martin scheidet aus den Vorständen aus
Zudem steht eine weitere personelle Veränderung an: Ruth Martin (59) scheidet zum 31. März 2014 altershalber aus den Vorständen der Württembergischen Versicherungen aus. Damit wird der Generationenwechsel im Ressort Lebensversicherung vorbereitet. Martins Aufgaben würden im verbleibenden vierköpfigen Vorstand verteilt, so der Tenor der diesbezüglichen Pressemitteilung.

Verantwortungsbereiche und Themenspektren von Ruth Martin

Die gebürtige Hamburgerin Martin war nach ihrem Studium der Mathematik 16 Jahre bei der Albingia Lebensversicherung AG tätig, ehe sie 1999 als verantwortliche Aktuarin zur Württembergischen Lebensversicherung AG kam. Von 2000 bis 2002 war sie Mitglied im Vorstand der Allgemeinen Rentenanstalt AG, 2002 trat sie zusätzlich in das Führungsgremium der Württembergischen Lebensversicherung ein.

Seit Januar 2007 gehörte sie auch dem Vorstand der Württembergischen Versicherung AG und seit 2008 dem der Württembergischen Krankenversicherung AG an. Martin verantwortete das Fachressort Leben mit dem Aktuariat und der betrieblichen Altersversorgung sowie die Sparte Krankenversicherung.

Quelle: Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W)

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Finanzen

Alle Personalien News