Chubb verpflichtet Experten für neue Sparte

740px 535px

Der Industrieversicherer Chubb hat Thomas Steinruck (41) ab sofort  für die neu geschaffene Position des Managers für Kunst- und Wertsachenversicherungen (Fine Art & Specie) für die Schweiz, Deutschland und Österreich verpflichtet. Er ist künftig für die Produkteinführung und das Wachstum von Kunst- (Fine Art) und Wertsachenversicherungen (Specie) in den drei Ländern verantwortlich.

Der Experte verfügt über zehn Jahre Erfahrung im Underwriting von Kunst- und Musikinstrumentenversicherungen. In seiner vorherigen Position war er als Senior Underwriter Kunstversicherungen bei Helvetia in Zürich tätig.

Steinruck wird von seinem Dienstsitz in Zürich aus an Christian Graber, P&C Manager bei Chubb in der Schweiz, sowie an Andreas Faden, P&C Director bei Chubb für Deutschland und Österreich, berichten.

Museen, Galerien und Kunsthändler als Zielgruppe

 "Kunst- und Wertsachenversicherungen ist eine neue Sparte für Chubb in den Ländern Schweiz, Deutschland und Österreich. Unterstützt durch das Wissen und die Erfahrung von Thomas Steinruck werden wir diese nach den Bedürfnissen unserer Kunden und Maklerpartner ausrichten", erläutert Andreas Wania, Country President und Hauptbevollmächtigter bei Chubb für Deutschland und Österreich.

Die Versicherungen sehen, unter anderem, weltweite, sehr spezifische und individuell vereinbarte Allgefahren-Deckungen für Kunst-, Sammlungs- und Schmuckobjekte vor. Zielgruppe sind Privatkunden, Stiftungen, Unternehmenssammlungen, Galerien, Kunsthändler, Auktionshäuser, Museen, Schmuckhersteller sowie Juweliere im Einzel- oder Großhandel.

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Chubb

Alle Personalien News