Neue Personalvorständin der Allianz Deutschland

740px 535px

Aylin Somersan Coqui wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an.

Die Aufsichtsräte der Allianz Deutschland AG und ihrer Tochtergesellschaften haben Aylin Somersan Coqui kürzlich mit Wirkung zum 1. April 2019 berufen. Somersan Coqui (42) ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

Das institutionelle Kundengeschäft in der Schweiz verantwortet

Die in der Türkei geborene Managerin begann ihre Laufbahn bei einer Investmentbank in New York. Nach ihrem MBA-Abschluss an der Harvard Business School ging sie 2003 zu Allianz Global Investors und wechselte 2005 zu Pimco Europe, wo sie das institutionelle Kundengeschäft in der Schweiz verantwortete.

Ab 2010 leitete sie das CEO-Office der Allianz SE. Von 2013 bis 2016 war die Mutter zweier Kinder als Finanzchefin der Allianz Türkei tätig. Dort leitete sie den finanziellen Zusammenschluss der größten Versicherungs-Akquisition in der Türkei. 2016 wurde sie Chief Executive Officer (CEO) der Allianz Türkei.

Grohnert will sich künftig Transformationsprojekten widmen

Ana-Cristina Grohnert verlässt die Allianz, um sich "neuen Aufgaben mit gesellschaftlicher Dimension und Transformationsprojekten zu widmen". Das heißt genau: Sie ist aktuell noch Vorstandsvorsitzende der Charta der Vielfalt e.V. Für diese Organisation wird sie weiterhin tätig sein und den Versicherer aus München auch künftig repräsentieren. Bislang war sie für diesen Verein neben ihrer Tätigkeit für die Allianz Deutschland aktiv.

Quelle: Allianz Deutschland AG

Autor(en): Versicherungsmagazin

Mehr zu Allianz Deutschland

Alle Personalien News