Schlatmann leitet nun europäisches Direktgeschäft

740px 535px

Allianz hat Bart Schlatmann zum CEO ihres europäischen Direktgeschäfts ernannt. Schlatmann soll seine Aufgaben ab dem 1. September 2018 übernehmen. Laut Unternehmensangaben soll er über "profunde Erfahrung in der Leitung großer Unternehmenstransformationen verfügen".

Bart Schlatmann kommt von der russischen Sberbank zur Allianz. Dort war er als Chief Transformation Officer dafür verantwortlich, die Kundenservices digitaler zu machen. Davor war er 22 Jahre bei der ING Group tätig, die letzten zehn Jahre als Chief Operating Officer von ING Netherlands.

Schlatmann wird an Iván de la Sota, Vorstandsmitglied und Chief Business Transformation Officer der Allianz SE, berichten.

Bei der Allianz soll Schlatmann die Konsolidierung des Europäischen Direktgeschäfts leiten, beginnend mit bestehendem Direktgeschäft in Deutschland (Allsecur DE), den Niederlanden (Allsecur NL), Italien (Genialloyd) und Spanien (Fenix Directo); dazu gehört zudem der Aufbau eines neuen paneuropäischen Risikoträgers für das Direktgeschäft der Gruppe.

Agile Konzepte in großen Organisationen implementieren
In seinen früheren Funktionen war Bart für die Neuausrichtung der Unternehmensstrategie zur Entwicklung von Omnichannel-Banken verantwortlich, die auf digitalen Innovatoren basieren und agile Konzepte in großen Organisationen implementieren. 

Quelle: Allianz

Autor(en): Versicherungsmagazin

Mehr zu Allianz

Alle Personalien News