Sebold-Bender verlässt Ergo

740px 535px

Monika Sebold-Bender (55) scheidet in gegenseitigem Einvernehmen mit Ablauf des 31. Dezember 2018 aus dem Vorstand der Ergo Group AG aus. Sie kam von Generali und ist seit Januar 2017 und verantwortlich für die Schaden-/Unfallversicherung bei Ergo.

Der Aufsichtsrat der Ergo Group AG hatte am 31. Oktober 2018 die Verkleinerung des Vorstandes zum 1. Januar 2019 beschlossen. Der Vorstand besteht künftig nur noch aus fünf Mitgliedern. Die Verantwortung für sämtliche Versicherungssparten der Ergo Group wird in einem Vorstandsressort gebündelt. Clemens Muth, bislang für das Ressort Leben & Gesundheit verantwortlich, übernimmt in seiner neuen Funktion als Chief Underwriting Officer zusätzlich die Verantwortung für das Ressort Sachversicherung.

Markus Rieß, Vorstandsvorsitzender der Ergo Group AG: „Ich bedauere das Ausscheiden von Monika Sebold-Bender. Sie hat in den ersten beiden Jahren der Umsetzung unseres Strategieprogramms (ESP) mit ihrer Erfahrung im Sachversicherungsgeschäft einen sehr wertvollen Beitrag für die Neuausrichtung der ERGO geleistet. Im Namen des gesamten Vorstands danke ich ihr für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.“ Mit der Verkleinerung des Vorstands und der Ressortbündelung bei Herrn Muth gehe die Ergo gestärkt in die zweite Halbzeit ihres Strategieprogramms.

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Ergo

Alle Personalien News