Stefan Liebig wechselt von vfm zur Haftpflichtkasse

740px 535px

Stefan Liebig wird zum Jahresende aus der Geschäftsführung der vfm Gruppe ausscheiden. Bislang leitet er den Maklerverbund gemeinsam mit seinem Bruder Klaus Liebig sowie Robert Schmidt. Liebig wechselt zur Haftpflichtkasse VVaG, bei der er zum Vorstand für Vertrieb und Marketing bestellt wurde.

Liebig verlässt den Verbund laut einer Pressemitteilung "auf eigenen Wunsch und in gegenseitigem Einvernehmen". Er ist seit rund 20 Jahren für vfm tätig, davon 13 Jahre als Geschäftsführer. In dieser Funktion verantwortet er die Bereiche Vertrieb, Marketing, Pressearbeit sowie Partnermanagement.

Unternehmen bleibt in der Familie
Seine neue Aufgabe bei dem Schaden- und Unfallversicherer mit Stammsitz in Roßdorf bei Darmstadt beginnt am 1. Juni 2019. Er übernimmt die Position von Roland Roider, der in den Vorstandsvorsitz wechselt, da der bisherige Vorstandsvorsitzende, Karl-Heinz Fahrenholz, in den Ruhestand geht.

Bei vfm werden ab 2019 Klaus Liebig sowie Schmidt die Aufgaben von Stefan Liebig übernehmen. Liebig verantwortet zusätzlich die Ressorts Vertrieb und Partnermanagement und Schmidt die Bereiche Marketing und Pressearbeit. Außerdem wurde dem Vertriebsleiter Konrad Höfer unternehmerische Handlungsvollmacht verliehen. Auch weitere Führungskräfte würden mit der gleichen Kompetenz ausgestattet, heißt es in der Pressemitteilung.

 "Ungeachtet der anvisierten Neuaufstellung ab 2019 innerhalb der vfm-Geschäftsführung, bleibt das von Kurt Liebig ins Leben gerufene Traditionsunternehmen unverändert im Besitz der Familie Liebig", so Klaus Liebig.

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu vfm

Alle Personalien News