Willkommen im Gabler Versicherungslexikon



Versicherungslexikon

Qualitätsgeprüftes Wissen + vollständig Online + kostenfrei: Das ist das Gabler Versicherungslexikon auf versicherungsmagazin.de

Jetzt neu: Die 2. Auflage wurde komplett überarbeitet und um über 400 neue Begriffe ergänzt.

Versicherte Gefahren

1. Begriff: Reale Ursachensysteme für Schäden, oder anders ausgedrückt die Ereignisse, deren Eintreten vertragsgemäß einen wichtigen Bestandteil des Versicherungsfalls ? im Sinne des deckungsauslösenden Moments in der Versicherung ? darstellen.



2. Merkmale: Aus juristischer Perspektive verpflichtet der Versicherungsvertrag den Versicherer nach der sog. Gefahrtragungstheorie zum Tragen der versicherten Gefahren gegen Entgelt. Risikotheoretisch ist die Gefahr durch die Wesensmerkmale der Ungewissheit und ? im Fall des Eintritts ? des wirtschaftlichen Nachteils für den Gefährdeten oder den Bezugsberechtigten geprägt. Letzteres grenzt die Versicherung auch eindeutig von der Wette ab. ? Beispiele für versicherte Gefahren: Brand, Überschwemmung, Vandalismus, Haftung gegenüber Dritten, Krankheit, Tod.



3. Einordnung: Zusammen mit den versicherten Personen, versicherten Sachen und Interessen, versicherten Schäden und versicherten Leistungen bestimmen die versicherten Gefahren den Versicherungsschutz und sind daher Gegenstand der Produktgestaltung.

Autor(en): Professor Dr. Thomas Köhne

 

260px 77px