Ich bin dann mal raus – Huk24 verlässt Verivox

740px 535px
Deutschlands größter Online-Autoversicherer beendet zur beginnenden Wechselsaison die Zusammenarbeit mit dem Vergleichsportal Verivox.

Bereits zum 1. September wurde der Vertrieb über das Portal Verivox beendet, so berichtet die Wirtschaftszeitung „Euro am Sonntag“. Mit dem führenden Vergleichsportal Check24 wurde die Kooperation schon vor längerem beendet. Nun verlässt die Huk24 auch die Nummer zwei im Markt für Versicherungsvergleichsportale.

Vertriebskosten müssen eingespart werden
Grund für diesen Schritt seien Einsparungen der Vertriebskosten, sagte ein Sprecher der Huk-Coburg nach Angabe der Zeitung. Die Tarife des Mutterkonzerns, die üblicherweise teurer sind als jene der Huk24, bleiben bei Verivox gelistet. Die Huk-Coburg ist mit rund zehn Millionen Verträgen der größte Autoversicherer Deutschlands, davon entfallen 1,7 Millionen Kontrakte auf Huk24.

Zu Beginn der Wechselsaison setzen mehr Kunden auf Vergleichsportale, um den günstigsten Anbieter zu finden. Da zum 30. November jeden Jahres viele Kfz-Versicherungen auslaufen, ist der Verzicht auf den Vertrieb über Verivox und ähnliche Portale bemerkenswert.

Lesen Sie mehr zum Thema:











Quelle: "Euro am Sonntag"
Bildquelle: ©underdogstudios /fotolia

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Huk-Coburg

Alle Branche News