Zwei Schwergewichte wagen sich an das Sozialpartner-Modell

740px 535px

Das Betriebsrenten-Angebot "Das Rentenwerk", bekommt Konkurrenz: Die Versicherer Talanx und Zurich haben angekündigt, eine Konsortiallösung im Sozialpartnermodell anbieten. Dafür wollen die beiden Unternehmen eine entsprechende Kooperation eingehen. Das geplante Konsortium soll den Namen "Die Deutsche Betriebsrente" tragen. Das Bundeskartellamt muss dem Projekt noch zustimmen.

Das Angebot soll eine Zielrentenlösung auf Basis des kapitalmarktbasierten Pensionsfonds sein. Das Modell biete den Sozialpartnern vielfältige Chancen. Arbeitnehmer könnten von besonders attraktiven Renditechancen profitieren. Arbeitgeber würden durch eine einfache und flexible Handhabung in der Abwicklung der betrieblichen Altersvorsorge entlastet, heißt es in einer Pressemitteilung.

Geballte bAV-Erfahrung
"Wir wollen Arbeitnehmern, Arbeitgebern und den Tarifpartnern eine kostengünstige, renditestarke und damit besonders effiziente Altersversorgung bieten", äußert sich Dr. Jan Wicke, Vorstandsvorsitzender von Talanx Deutschland. Dr. Carsten Schildknecht, Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe Deutschland betont: "Unser Konsortium soll als starker Partner für Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände höchst innovative und attraktive Vorsorgelösungen zum Wohle der Arbeitnehmer anbieten und liefern."

Beide Unternehmen verfügen über Erfahrung in der betrieblichen Altersversorgung (bAV), insbesondere mit Betriebsrenten und Pensionsfonds. Die automatisierte Verarbeitung von Anträgen und Pflege bestehender Verträge sei eine besondere Kompetenz von Zurich, die mit der Expertise von Talanx Deutschland bei der digitalen Steuerung von Beratungs- und Angebotsprozessen kombiniert werden solle. So soll sich die Konsortiallösung flexibel an die Bedürfnisse der Sozialpartner anpassen.  "Die Deutsche Betriebsrente" soll im ersten Halbjahr 2018 an den Markt gehen.

Am 1. Januar 2018 ist das Betriebsrentenstärkungsgesetz in Kraft getreten. Es gibt den Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften Spielraum, um branchenweit Angebote für die betriebliche Altersversorgung als so genannte Sozialpartner-Rente zu gestalten.

"Das Rentenwerk" ist seit Juli 2017 am Start. In diesem Konsortium arbeiten Barmenia Lebensversicherung a.G., Debeka Lebensversicherungsverein a.G., Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Gothaer Lebensversicherung AG sowie Huk-Coburg Lebensversicherung AG zusammen.

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Zum Themenspecial "bAV"

 

Mehr zu bAV

Alle Branche News